Prof. Dr. Hartmut Ihne

Der Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Prof. Dr. Hartmut Ihne // Bild: Kerstin Robert

Der Politikwissenschaftler und Philosoph Hartmut Ihne ist seit 2008 Präsident der Hochschule Bonn Rhein Sieg. Er hat zahlreiche Texte zu den Themen Entwicklungspolitik, Entwicklungsethik, Global Governance Politikberatung sowie globaler Entwicklung und Religion veröffentlicht.

Seit 1986 unterrichtet er Wirtschaftsethik, Politikberatung, Entwicklungspolitik sowie Philosophie an verschiedenen Hochschulen. Von 1996 bis 2004 war er Geschäftsführer der Zentren für Entwicklungsforschung (ZEF) und der europäischen Integrationsforschung (ZEI) an der Universität Bonn. Bis 1994 hat Ihne sieben Jahre im Deutschen Bundestag als Büroleiter und Referent bei dem Vorsitzenden des Ausschusses für internationale Zusammenarbeit gearbeitet.

Hartmut Ihne hat unter anderem Germanistik, Elektrotechnik und Pädagogik an den Universitäten Bern, Neuchatel, Oxford und Siegen studiert.

 

Prof. Dr. Armin Grunwald

Prof. Dr. Armin Grunwald, Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag. // Bild: Daniel Klas

Armin Grunwald gilt als einer der einflussreichsten und produktivsten Technikfolgenabschätzer seiner Generation. Seit 1999 ist er Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag, seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Technikphilosophie und Technikethik an der Universität Karlsruhe.

Von 1987 bis 1991 war Grunwald Systemspezialist und Projektleiter bei Systems Research Laboratories GmbH in Köln, von 1991 bis 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung Systemanalyse Raumfahrt im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. 1998 wurde er an der Universität Marburg in Philosophie habilitiert und erhielt die Lehrbefugnis.

Prof. Dr. Armin Grunwald hat Physik, Mathematik und Philosophie studiert. 1987 promovierte er mit einer Arbeit über die theoretische Festkörperphysik.

 

 

Prof. Dr. Uwe Wiemken

Prof. Dr. Uwe Wiemken // Bild: Ahmed Ouerghi

Der 1945 geborene Experimentalphysiker Prof. Dr. Uwe Wiemken arbeitet nun schon fast 40 Jahre beim Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen (INT). Im Anschluss an sein Studium der Physik in Hamburg/Kiel und seiner Promotion zum Dr. rer. nat. im Jahre 1974 begann er dort seine Karriere als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Nach dem Umzug des Instituts von Kiel nach Euskirchen 1977 wurde er zunächst Abteilungsleiter und war schließlich von 2001-2012 Institutsleiter. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen unter anderem auf Technologiefolgen-Analysen und der Kulturgeschichte der Technik. Ende 2009 wurde Wiemken zum Honorarprofessor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ernannt.

 

 

 

Prof. Dr. Manfred Fischedick

Prof. Dr. Manfred Fischedick //Bild: Nicole Kuska

Als “Berufsoptimist” und “Realist” bezeichnet sich Manfred Fischedick, Vizepräsident am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie. Der studierte Verfahrenstechniker mit Promotion im Bereich Energietechnik forscht am Wuppertaler Institut seit 1993 auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf der Energiewirtschaft, Szenarioanalysen sowie der Forschungs- und Technologiepolitik. Zudem leitet er seit 2003 die Forschungsgruppe für zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen.

Manfred Fischedick nimmt zahlreiche Lehraufträge wahr: Neben einer außerplanmäßigen Professur an der Bergischen Universität Wuppertal lehrt er seit 1996 an verschiedenen deutschen Hochschulen. Als koordinierender Leitautor des fünften Sachstandberichts des Weltklimarates und Mitglied im Forschungsverbund Erneuerbare Energien zählt er zu Deutschlands ausgewiesenen Experten im Bereich der Energiewende.

 

Ranga Yogeshwar

Ranga Yogeshwar // Bild: WDR/Herby Sachs

Mit seiner besonderen Art Wissenschaft zu erklären, ist Ranga Yogeshwar derzeit einer der bekanntesten Wissenschaftsjournalisten. Der TV-Moderator wurde am 18. Mai 1959 in Luxemburg geboren. Nach dem Studium der experimentellen Physik an der RWTH Aachen startete er 1987 seine Karriere beim WDR als Wissenschaftsredakteur. Unter anderem moderiert er seit 1993 die Wissenschaftssendungen “Quarks & Co” und “Wissen vor 8”.

Seit 2008 ist er freiberuflich als Journalist und Autor tätig. Ranga Yogeshwar erhielt zahlreiche Ehrungen, wie den Helmut-Schmidt-Journalistenpreis (1998) oder die Ehrendoktorwürde im Fachbereich Elektro-, Informations- und Medientechnik der Bergischen Universität Wuppertal (2009). // Jan Timo Tonndorf

 

 

Prof. Dr. Christian Bauckhage

Prof. Dr. Christian Bauckhage //Bild: Christian Bauckhage

Christian Bauckhage studierte Informatik von 1992 bis 1998 in Bielefeld sowie Grenoble (Frankreich) und promovierte 2002 in Bielefeld zum Dr.-Ing. Von 2002 bis 2004 arbeitete Bauckhage in Bielefeld als technischer Koordinator eines EU-Forschungsprojekts. Es folgten Forschungsaufenthalte an der York University in Toronto und bei den Deutsche Telekom Laboratories in Berlin. Seit 2008 ist Bauckhage beim Fraunhofer-Institut in Sankt Augustin tätig und zudem Professor für Medieninformatik am Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT). Seine Forschungsgebiete sind multimedia pattern analysis and recognition, image- and video analysis and retrieval, web 2.0 and interactive media sowie computer game ai. // Christiane Reher

 

 

 

Prof. Dr. Dieter Sturma

Prof. Dr. Dieter Sturma // Bild: Daniel Beer

Der 1953 geborene Prof. Dr. Dieter Sturma freut sich, wenn man nach einem Gespräch mit ihm nicht so recht weiß, ob er nun Technik-Befürworter oder -Gegner ist. Seit 2007 ist er Direktor des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften in Düsseldorf und seit 2009 Gründungsdirektor des Instituts für Ethik in den Neurowissenschaften am Forschungszentrum Jülich. Im Hauptberuf lehrt Sturma seit 2007 an der Universität Bonn Philosophie mit dem Schwerpunkt Ethik in den Biowissenschaften. Hier ist er auch Direktor des Instituts für Wissenschaft und Ethik. Nach seinem Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte in Hannover und Göttingen promovierte er 1984 und absolvierte ein Referendariat. Anschließend arbeitete er elf Jahre als Hochschulassistent und Privatdozent an der Universität Lüneburg. Danach war er ordentlicher Professor für Ethik und Philosophie an der Universität Essen. // Daniel Werner

 

 

Dr. David Offenberg

Dr. David Offenberg // Bild: Gerhard Bischoff

Der Experimentalphysiker David Offenberg arbeitet seit April 2010 am Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalyse in Euskirchen. Dort ist er in der Abteilung „Technologieanalysen und -Vorausschau“ als Technologieanalyst tätig. Seine Schwerpunkte sind Optische Technologien (z. B. Lasertechnik) und die Informationstechnik (z. B. Bildverarbeitung).

Dr. David Offenberg wurde am 25.03.1980 in Leverkusen geboren. Er studierte Physik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und erwarb 2006 sein Diplom in Quantenoptik. In seiner Doktorarbeit, die er ebenfalls an der Universität Düsseldorf schrieb, hat er sich mit der Kühlung und Untersuchung von Molekül-Ionen beschäftigt. // Salsabil Ben Hamed

 

 

Dr. Uwe Riecken

Dr. Uwe Rieken // Bild: U. Euler, BfN

Der Biologe Dr. Uwe Riecken ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Bonn und leitet dort die Abteilung Biotopschutz- und Landschaftsökologie. Nach seinem Biologie-Studium war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Amt für Land- und Wasserwirtschaft in Heide tätig. Seit 1987 arbeitet er beim Bundesamt für Naturschutz, der ehemaligen Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie. Uwe Riecken befasst sich seit über 25 Jahren mit Themen rund um den Naturschutz und ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Forschungsinstituts für Ökosystemanalyse und -bewertung an der RWTH Aachen. Auf seiner Homepage können sich Interessierte einen Überblick über Rieckens Publikationen verschaffen. // Sandy Niedobecki

Written by 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars erkären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung der darin eingegebenen personenbezogenen Daten einverstanden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.