„Wir brauchen eine neue Debatte über CCS“

Wenn die Erderwärmung begrenzt werden soll, muss der Ausstoß von Klimagasen drastisch reduziert werden. Dafür müssen nach Einschätzung von Professor Hans-Joachim Kümpel jetzt die Weichen gestellt werden. Alles müsse auf den Prüfstand, auch Technologien zur Abscheidung und Speicherung von CO2 aus Industrieabgasen.


Video von Ushana Uthayathasan und Veronika Scheuer


Auf den Spuren des Klimawandels

Der Klimawandel lässt sich beweisen und wir Menschen haben Einfluss auf ihn, ist Professor Clemens Simmer vom Meteorologischen Institut der Universität Bonn überzeugt. Er erforscht seit Jahrzehnten die Ursachen und des Klimawandels und seine Folgen. Die Argumente von Klimawandel-Skeptikern lässt er nicht gelten.


Biologische Negativemissionen haben Potential

Kann Landwirtschaft zum Klimaschutz beitragen? Dr. Annette Freibauer ist davon überzeugt. Sie hält es für möglich, der Erdatmosphäre mit biologischen Negativemissionen jährlich bis zu vier Gigatonnen Kohlenstoff zu entziehen. Das sei gar nicht so wenig, denn keine Technologie zur Emissionsbekämpfung habe derzeit ein höheres Potenzial.


Video von Maxim Abramov und Jan Ole Diekmann


Auch die Industrie kann Emissionen senken

Deutschland wird seine Klimaschutzziele verfehlen, ist der Energieexperte Professor Manfred Fischedick überzeugt. Dabei gibt es Ansätze, wie sogar die energieintensive Industrie einen Beitrag leisten kann. Sie gilt als einer der Hauptverursacher für CO2-Emissionen. Einige der Ansätze sind technischer Natur, auf andere hat jeder Einfluss.


Jeder Einzelne trägt Verantwortung

Was bedeutet CO2-Neutralität und was erwartet uns da? Der Umweltpsychologe Professor Andreas Ernst ist überzeugt, dass die Technik es allein nicht richten wird. Jeder Einzelne muss sein Leben für eine nachhaltige Zukunft verändern, nur dann ist der Klimawandel zu bremsen. Der Lohn könnte mehr Gleichheit und Glück sein.


Interview von Björn Pahlke


„Wir werden das nur gemeinsam schaffen“

Was bringt die Zukunft und wie können wir sie gestalten? Diese Fragen stellte Professor Michael Lauster in den Mittelpunkt seines Vortrags. Angesichts globaler Trends wie des Klimawandels sei Nichtstun die schlechteste aller Handlungsalternativen. Seiner Meinung nach darf sich die jetzige Generation keine Fehler mehr leisten.


Power-to-Gas als Schlüsseltechnologie?

Stromspeicher könnten die Energiewende beflügeln: Doch was ist technisch möglich? Laut Professor Ingo Stadler gibt es bereits Lösungen. Das Zaudern der Politik bezüglich der Energiewende kann er deshalb nicht verstehen. In seinem Vortrag ging er auf Power-to-Gas und die Koppelung der Energiesektoren ein.


Technik erfordert Verantwortung

Wer Zukunftstechnologien entwickelt, muss Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen, fordert Professorin Carmen Leicht-Scholten. Sie zeigte auf, wie dies bereits in der Ausbildung gefördert werden kann und betonte, dass Ingenieur/-innen und Technikjournalist/-innen gleichermaßen eine wichtige Rolle innehaben.


Technik objektiv bewerten

Ein Gut oder Böse in der Energietechnik gibt es für Professor Dieter Franke nicht. Auf Meinungen komme es nicht an, sondern auf Fakten. Wichtig sei es, die Vor- und Nachteile klug gegeneinander abzuwägen und auch die Energiebilanz und den Ausstoß von CO2 zu berücksichtigen.


Written by 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Formulars erkären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung der darin eingegebenen personenbezogenen Daten einverstanden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.